Close

Not a member yet? Register now and get started.

lock and key

Sign in to your account.

Account Login

Forgot your password?

Mit dem Dschungel-Bus nach Brasilien

 brasilie1

Diese Reise ist ein Anrater und eine ultimative Herausforderung für Abenteuerlustige,  da dieser Bereich nicht wirklich auf Tourismus eingestellt ist.
Mit dem Kleinbus fahren wir von Paramaribo nach Nieuw Nickerie. Der meist westliche Ort von Suriname und zugleich die Grenzstadt mit Guyana. Von hier aus überqueren wir mit einer Fähre de Grenzfluss Corantijn nach Britisch-Guayana. Pass- und Gepäckkontrolle sind hier ganz normal, da diese Route auch oft durch Schmuggler benutzt wird. Von hieraus geht die Reise weiter nach Georgetown, die Hauptstadt von Guyana.
Dort angekommen lohnt es sich um sich die traditionellen Kolonialbauten, die schmucken Moscheen und Hindutempel, welche die Strasse säumen, zu besichtigen. Einige Stunden später geht die Reise zum nordwestlichem Linden weiter über Lethem, Lancaster und Ituni, wo die etwa 10 Stunden dauernde Fahrt durch den Dschungel von Guyana anfängt. Die anfangs asphaltierte Straße wurde kurz hinter Linden zur holprigen Sand- oder Schlammpiste. Die Landschaft verwandelte sich langsam von Buschwald über sekundären in ursprünglichen Regenwald.
Es ist ein tolles Gefühl so durch den Regenwald, zu reisen mit dem Wissen, dass es rundum wirklich nichts anderes gibt als Bäume, wilde Tiere und die gelegentliche Checkpoints oder einige Straßenarbeiter.
Einige Stunden vor der Trennung von Dschungel und Savanne müssen wir in der Nähe von Kurukukari den Essequibo Fluss überqueren – dem größten Fluss Guyanas. Mit seinen gelben Sandbänken, schwarzen Felsen und weiß schäumenden Stromschnellen ist er ein schöner Anblick

Von hier aus geht es noch ein paar Stunden weiter durch die Savanne im Rupununi – Bereich nach Lethem, der Grenzstadt Guyana und Brasilien.
Rupununi Savanne ist eine  wunderschöne Graslandschaft, umgeben von tropischem Regenwald, mit kleinen Flussläufen durchzogen und übersät mit Sümpfen. Eine einzigartige Kombination von Vegetationen die viele verschiedene Tierarten herbergt.
Nach den notwendigen Formalitäten und Kontrollen der Pass und Gepäck können wir auf der Pan-American Highway weiter nach Boa Vista. Dies ist das Ziel unserer Reise.

brasilie2

Boa Vista ist die Hauptstadt des Bundesstaates Roraima und zählt etwa 250.000 Einwohnern. Das ist etwa zwei Drittel der Bevölkerung der Roraima. Die Stadt wurde 1943 gegründet und ist die einzige Hauptstadt Brasiliens, die ganz über dem Äquator liegt.
Die Stadt liegt im Hochland von Guyana am Rio Branco, der größte Nebenfluss des Rio Negro.

Boa Vista war eine Stadt der Goldgräber, aber durch ein Verbot des mechanisierten Goldbergbau, kam ein Ende an dem Wachstums der Stadt. Nun ist Boa Vista für viele Goldsucher eine Zwischenstation auf der Reise nach Venezuela, Guyana oder Surinam.

Es gibt mehrerer Ausflugsziele in der Umgebung: 

* Der Anaua Boa Vista Park ist der größte und schönste Erholungspark  Brasiliens. Hier gibt es Seen, Kinos, Kart-Rennbahnen und Wiesen.

* Taumanam ist eine kleine künstliche Küste am Rio Branco. Es hat mehrere Geschäfte und Snack-Bars und wurde 2005 gegründet.

* Der Sportkomplex Ayrton Senna ist jetzt einer der bevorzugten Punkte der Stadt für verschiedene Veranstaltungen und für Sport. 

* Praça das Águas, einer der bekanntesten Adressen von Boa Vista, wo man auch ein Denkmal (bekannt als das Tor des Millenniums),  findet – als Sinnbild der Ankunft des Jahres 2000. Dies ist der richtige Ort, um abends ein klein wenig zu bummeln, weil er von Bars und Restaurants umgeben ist, wo man gute Musik hören kann und dazu noch köstliche Gerichte verzehren kann.

Aufenthalt in klimatisiertem oder im Zimmer oder im Zimmer mit Ventilator und eine Hängematte sind möglich. Sie können sich auch in einem der vielen Hotels logieren.
Die Aufenthaltsdauer in Boa Vista ist variabel. Für die Rückfahrt gibt es mehrere Möglichkeiten. Boa Vista hat einen Internationalen Flughafen fü eine eventuelle Weiterreise zu andere nationalen oder internationalen Orten. Es ist aber auch möglich um mit dem Bus zurück nach Paramaribo zu fahren.

brasilie3

Diese Reise ist auch ideal in Kombination mit einem Besuch in Venezuela in Guyana mit zahlreichen Sehenswertigkeiten bieten; wie zum Beispiel:

Kaieteur Falls
Die Wasserfälle von Kaieteur, fünfmal so hoch wie die Niagarafälle (228 Meter freier Fall), sind wegen ihrer isolierten Lage mitten im Dschungel weitgehend unbekannt. Sie sollten sie nicht verpassen: das Donnern von Tonnen von Wasser, das Zwitschern farbenprächtiger Vögel und ringsherum üppige Vegetation.

Iwokrama Regenwald
Der Iwokrama Regenwald liegt im Herzen von einer der letzten vier völlig intakten Flächen des tropischen Regenwaldes in der Welt. Das geschützte Gebiet ist einzigartig, weil die lokale Bevölkerung in jeder Hinsicht eng mit der Erhaltung, der Entwicklung und Nutzung des Dschungels beteiligt werden. Iwokrama ist die Heimat von seltenen Vogelarten wie der Kapuziner und Guianian Cock of the Rock. Iwokrama ist auch bekannt für seine gesunde Jaguar Population.

Rupununi Savannah
Hier finden Sie ein Gebiet von mehr als 8000 Quadratkilometer mit riesigen Rinderfarmen, Cowboys und jede Menge Tiere, die einfacher zu beobachten sind als im Dschungel. Aufenthalt auf verschiedenen Rinderfarmen ist möglich, von wo aus Sie an verschiedenen Ausflügen teilnehmen können. Aber auch helfen bei dem täglichen Betrieb auf der Farm ist möglich. Es ist anzuraten, mit einem echten vacqueiro (Cowboy), durch die schöne Landschaft zu reiten wo man zweifellos vielen Tieren begegnen wird. Es ist auch möglich, die Gran Sabana mit einem Jeep zu erkunden.

brasilie4

Für einen Tagesausflug nach Venezuela ist ein Besuch in Santa Elena und den Jasper Fällen sicher zu empfehlen.
Santa Elena de Uairen ist eine kleine Grenzstadt in Venezuela, zwei Autostunden entfernt von Boa Vista. Von hier sind es 20 Minuten zu den Jasper Wasserfällen, einem kleinen Wasserfall, Er ist an die 5 Meter hoch und das Wasser fällt dort auf der gesamten Breite des Flusses hinab auf den Jaspis.
Oberhalb des Wasserfalls ist das Flussbett aus dem gleichen glattem, rotem, orangenem und gelbem Halbedelstein. Hier kann man gut entspannen und sich eine Massage durch das fallende Wasser geben lassen.
In der Nähe stehen einige Rundhütten, in denen die lokalen Indios Kunsthandwerk verkaufen.

Für mehr Info bitte hier klicken.

Share Button
Visit Us On TwitterVisit Us On Facebook